Dauer

6 LE (à 45 min.)

Methode

Selbstlernen durch Transfer in die Praxis

Ziel von Modul 5

Modul 5 erläutert den Rahmen für den Transfer der CareerBot-Methodik in die Praxis. Jede Lerneinheit (LE1-LE5) bietet Raum für Praktiker:innen, um über den Inhalt und die Erfahrung der Trainingsmethodik und des Curriculums zu reflektieren. Modul 5 bietet einen Entwurf dafür, wie Praktiker:innen die CareerBot-Methode mit echten Klient:innen (mindestens ein Beispiel ausarbeiten) in ihren eigenen Organisationen getestet haben. Entscheidend für den Transfer der CareerBot-Methodik in die Praxis ist, dass die Praktiker:innen in der Lage sein sollten, zu erkennen, wie das Tool effizient von Arbeitssuchenden genutzt werden kann, um relevante, anpassbare Informationen über den Arbeitsmarkt zu sammeln, wie man sich für Jobs bewirbt und welche Grenzen das Tool mit sich bringt.

Diese letzte Modul beschreibt die Dokumentation und Reflexion der eigenen Reise durch das CareerBot-Training.

Lerneinheiten

In Modul 5 geht es darum, das im Training vermittelte Wissen der vorhergehenden Module in die Praxis zu übertragen. Das übergeordnete Lernziel dieses Moduls besteht darin, dass Praktiker:innen ihre Trainings-Erfahrungen reflektieren und dokumentieren und dadurch einschätzen können, wann es angemessen ist, den CareerBot in der Arbeit mit ihren Kund:innen einzusetzen, um für beide Seiten den besten Nutzen daraus zu ziehen. Die Praktiker:innen werden in diesem Modul Schritt für Schritt durch diesen Implementierungsprozess geführt.

Lerneinheit 1 – Die Lernvereinbarung und warum sie wichtig ist

Der Ausbildungsprozess beginnt mit der Festlegung der Lernvereinbarung, in der die Vorqualifikationen und die individuelle Motivation der Praktiker:innen geklärt werden. Zudem sollten sich die Praktiker:innen mit dem Trainingstagebuch vertraut machen, um ihre Lernfortschritte zu dokumentieren.

  • Unterzeichnung der Lernvereinbarung von durchführender Organisation und Praktiker:in.
  • Beschreiben Sie Ihre Vorqualifikationen als Praktiker:in.
  • Beschreiben Sie Ihre Motivation an dieser Fortbildung teilzunehmen.
  • Sehen Sie sich das Trainingstagebuch an und machen Sie sich regelmäßig Notizen zu Ihren Lernfortschritten.
Lernergebnisse des Moduls
  • Die Praktiker:innen wissen, wie eine Lernvereinbarung zu erstellen ist.
  • Sie halten ihre Lernfortschritte im Lerntagebuch fest und bereiten sich dadurch auf das abschließende Gespräch mit Expert:innen vor.

Lerneinheit 2 – Transfer in die Praxis: Neue Berufsberatungsansätze in einer digitalen Welt

Die Berufsberatung ist angesichts der sich wandelnden Arbeitsstrukturen ein besonders wichtiger Bereich, und wir bieten in dieser Fortbildung folgende Themenfelder an:

  • Lösungen zur Verbesserung des Zugangs zu Berufsberatung
  • Die wachsende Rolle von KI in der Berufsberatung
  • Chancen im Bereich der „Green Jobs“
  • Zur Rolle von Chatbot-Lösungen in der Berufsberatung
Lernergebnisse des Moduls
  • Wissen um die Rolle der Berufsberatung vor dem Hintergrund des digitalen Wandels.
  • Klarheit darüber, wie wichtig innovative und vielfältige Methoden für die Berufsberatung im digitalen Zeitalter sind.
  • Verständnis zur Rolle von KI und Chatbots in der Berufsberatung.
  • Vertrautheit mit dem Trainingsprozess und mit den Ideen zur praktischen Umsetzung.

Lerneinheit 3 – Transfer in die Praxis: Testerfahrung mit Klient:innen

Alle Praktiker:innen, die an der CareerBot-Schulung teilnehmen, sollten mindestens eine Testerfahrung mit einem Kunden, einer Kundin, entwickeln, um den Prozess der Implementierung in die Praxis zu üben und zu dokumentieren:

  • Lernen, wie man das CareerBot-Tool den Kund:innen präsentiert und wie man den Bot aktiv in der Praxis einsetzt, um die Bedürfnisse der Kund:innen zu erfüllen.
  • Wissen, wie man die Testerfahrung mit den Kund:innen dokumentiert, um die Lernergebnisse des Trainings zu validieren.
  • Das Zusammenspiel von CareerBot und dem eigenen Berufsberatungsprozess erkennen.
Lernergebnisse des Moduls
  • Verstehen, wann und wie der CareerBot am besten eingesetzt werden soll, um die Kund:innen optimal zu unterstützen.
  • Beurteilen können, welche Aufgaben der Bot übernehmen kann und welche (sensible) Aufgaben nur persönlich mit Berater:innen gelöst werden können.

Lerneinheit 4 – Transfer in die Praxis: Transfer in die Praxis: CareerBot-Methodik während und nach einer Beratungssitzung

Die Teilnehmer:innen lernen, wie die CareerBot-Methode sowohl während als auch nach einer Beratungssitzung eingesetzt werden kann und sollten über nötige Schritte nachdenken, um ihre Beratungsarbeit dadurch effektiver gestalten zu können.

  • Wissen, wie man den CareerBot als Werkzeug während und nach einer Berufsberatung einsetzt und wie man sein volles Potenzial ausschöpft, um die Kund:innen auf dem Weg in die Beschäftigung zu unterstützen.
  • Der gelungene Einsatz des CareerBot hängt davon ab, wie vertraut die Praktiker:innen und deren Kund:innen mit den Funktionen des Bot sind.
  • Der Einsatz des CareerBot Tools soll gut geplant sein, um die Kund:innen bei der Entwicklung eines Karriereportfolios zu unterstützen.
Lernergebnisse des Moduls
  • Verstehen, wie man den CareerBot nachhaltig einsetzen kann und wie man das Tool für weitere Beratungsgespräche mit den Kund:innen nutzen kann.
  • Die Rolle von digitalen Werkzeugen und neuen Lösungen in der Berufsberatung verstehen und anwenden.
  • Wissen, wie man die Bedürfnisse der Klient:innen beurteilt und welche digitalen Lösungen am besten zu ihren Bedürfnissen passen.

Lerneinheit 5 – Dokumentation und Reflexion

Nach den Selbstlerneinheiten – Modul 1 und Modul 2 – und den Präsenzeinheiten – Modul 3 und Modul 4 – investieren die Teilnehmer:innen etwa 5 zusätzliche Stunden, um den CareerBot in ihrer täglichen Praxis anzuwenden. Es ist für die Implementierung wichtig zu verstehen, wie der Bot in der realen Anwendung funktioniert und wo seine Grenzen liegen. Wir stellen folgende Vorlagen zur Verfügung:

  • Die Lernvereinbarung sollte vor Beginn des Trainings abgeschlossen werden.
  • Das Trainingstagebuch sollte – beginnend bei Modul 1 – während des Trainings kontinuierlich befüllt werden.
  • Unmittelbar nach dem CareerBot Training sollte die Testerfahrung mit einem Kunden bzw. einer Kundin dokumentiert werden.
Lernergebnisse des Moduls
  • Die teilnehmenden Praktiker:innen sind mit dem Ablauf des CareerBot Trainings vertraut.
  • Sie sind in der Lage, die Implementierung in die Praxis eigenständig umzusetzen.
  • Sie wissen, wie sie sich auf den letzten Schritt des Prozesses vorbereiten können (siehe LE 6).

Lerneinheit 6 – Das Expertengespräch

Im abschließenden Expertengespräch, das eine Voraussetzung für die Zertifizierung der Teilnehmer:innen ist, geht es um eine Diskussion zwischen Praktiker:innen und erfahrenen CareerBot-Trainer:innen zum Austausch von Erfahrungen, die im Training und im Umgang mit dem CareerBot-Tool gesammelt wurden. Die wichtigsten Fragen sind:

  • Wie oft haben Sie bisher mit dem CareerBot-Tool gearbeitet?
  • Welches Schulungsmaterial haben Sie verwendet? In welchem Zusammenhang haben Sie es verwendet?
  • Wie wollen Sie die CareerBot-Tools in Zukunft nutzen?
  • Fühlen Sie sich nach der Schulung gut auf die praktische Umsetzung vorbereitet? Haben Sie konkrete Vorschläge zur Verbesserung?
  • Aus Ihrer Sicht: Was sind die Stärken und Schwächen im Vergleich zu anderen Beratungsmethoden, die Sie kennen?
Lernergebnisse des Moduls
  • Die Praktiker:innen haben das CareerBot Training erfolgreich abgeschlossen und können die Ergebnisse in der eigenen Organisation implementieren.

Ressourcen – Bereitgestelltes Lernmaterial

Lerneinheit 1 – 6: Dokumentation, Reflexion und Expertengespräch
  • M5-LE 1-6-01 – Transfer in die Praxis, Dokumentation und Reflexion (Präsentation)
  • M5-LE 1-6-02 – Transfer in die Praxis, Dokumentation und Reflexion (Skriptum)
  • M5-Annex 1 – Lernvereinbarung (Word-Vorlage)
  • M5-Annex 2 – Lerntagebuch (Word-Vorlage)
  • M5-Annex 3 – Test Erfahrung mit Kund:in (Word-Vorlage)
  • M5-Annex 4 – Leitfaden Expertengespräch (Word-Vorlage)